Der Verein

Der Vorstand der Tischtennisabteilung des TuS Düsseldorf – Nord

 
Nils Gebel
Abteilungsleiter
Frank Getschmann
1. Stellvertreter
Thomas Schäfer 2
2. Stellvertreter
Thomas Schäfer 1
Kassierer
 

Geschichte der Tischtennisabteilung des TuS Düsseldorf – Nord

Im Jahre 1969 wurde die Tischtennisabteilung zum Leben erweckt, nachdem sich die Vorläuferabteilung Ende der 50er Jahre aufgelöst hatte. Leider befindet sich von den Mitgliedern der „Neugründung“ aus den späten 60er Jahren niemand mehr im Verein.

Initiatoren der Neugründung waren die Sportkameraden Karl Slagmann und Karl-Heinz Dröge. Sie waren auch ein Teil der 1970 gegründeten Mannschaft, die im Rahmen der Neugründung wieder den Wettkampf im Spielbertrieb aufgenommen hat.

Die Mannschaftsaufstellung der damaligen Ersten:
Hans-Max Goebel, Karl-Heinz Dröge, Herbert Schwanen, Franz Friesen, Klaus Riemenschneider und Karl-Heinz Siebing.

Zu bemerken ist, dass Franz Friesen auch heute noch dem TuS Nord treu geblieben ist und neben 15 Jahre Arbeit als Abteilungsleiter auch als Mannschaftsführer aktiv ist.


Franz Friesen – Aktives Mitglied der ersten Mannschaft von 1970

Bereits ein Jahr später, 1971, wurde eine weitere Mannschaft für den Spielbetrieb angemeldet. Zeitgleich konnte die erste Mannschaft den ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte in der Tischtennisabteilung feiern. Im Jahre 1975 stand die erste Fusion mit dem Gesamtverein der DJK Rasensport Düsseldorf an. Getrieben wurde diese Fusion überwiegend durch die Fußballabteilung, die dadurch in den Genuss der Nutzung der Bezirkssportanlage am Ammerweg kam. Allerdings brachte die Fusion auch Freunde des Tischtennissports mit sich. So schlossen sich eine Herren- und eine Jugendmannschaft an. Auch hier gibt es noch einen „Überlebenden“ der auch heute noch aktiv mitwirkt.


Ulrich Kuck

Aufgrund des Zusammenschlusses zweier Vereine wurde ein neuer Vereinsname gesucht. Die Wahl fiel letztendlich auf TUS Düsseldorf-Nord. Somit wurde der bis daher getragene Vereinsname TuS Unterrath zu den Akten gelegt. Auch hatte man den Versuch gestartet gleichzeitig eine Damenmannschaft aufzubauen. Leider scheiterte dieses Projekt bereits nach dem ersten Jahr. Die Damen waren einfach zu attraktiv und wurden von anderen Vereinen „weggeheiratet“. Einen weiteren Anlauf gab es danach leider nicht mehr.

1980 konnte die erste Mannschaft des TuS Düsseldorf-Nord den bis dahin größten Erfolg feiern, als man in die Kreisliga aufstieg. Bereits ein Jahr später wurde dieser Erfolg noch gesteigert, so dass man ab dem Jahr 1981 erstmalig auf Bezirksebene vertreten war. Leider war der Klassenerhalt in der Bezirksklasse im Jahre 1982 nicht möglich, so dass der Abstieg und die erneute Teilnahme in der Kreisliga bevor stand. Das obere Drittel der Kreisliga war dann lange Jahre das Zuhause. Erst im Jahr 1999 gelang es der ersten Mannschaft erneut in die Bezirksklasse aufzusteigen. Dort konnte man sich nun etablieren.

Das ständige Wachstum aufgrund des großen Einzuggebietes, die optimalen Trainingsmöglichkeiten sowie die Mannschaft auf Bezirksebene ließ den TuS Düsseldorf-Nord auch für andere Tischtennisvereine attraktiv wirken. So kam es im Jahr 2001, 26 Jahre nach der ersten Fusion, zu einem weiteren Zusammenschluss. Der TTV Altstadt hatte entschieden sich mit kompletter Mannschaftsstärke der Tischtennisabteilung des TuS Düsseldorf Nord anzuschließen. Glücklicherweise hatten wir zeitgleich die Möglichkeit unsere Hallenkapazitäten zu erweitern, was aufgrund des Zuwachses an Mitgliedern auch zwingend erforderlich war. Eine weitere Halle, die Sporthalle am Farnweg, konnte ab diesem Zeitpunkt ebenfalls für Wettkampfspiele und zum Training genutzt werden.

Nach der Fusion hatte der TuS Nord in der Sparte Tischtennis nun 4 Herrenmannschaften am Wettkampfsport beteiligt.

Auch die Nachwuchsarbeit wurde im TuS Nord nicht vernachlässigt. Gute Trainingsbedingungen und der Einsatz von ausgebildeten Trainern im Schüler- und Jugendbereich ließen auch hier die Abteilung wachsen. Harri Metzner, als Jugendwart, bot mit viel Einsatz, Zeitaufwand und Herzblut den Nachwuchstalenten eine gelungene Plattform sich im Tischtennisbereich zu entwickeln.


Harri Metzner

Im Jahre 2009 kam es dann zum bislang aktuellsten Zusammenschluss zweier Tischtennisabteilungen in Unterrath. Die Sportkameraden des SG Unterrath hatten den Entschluss gefasst mit zwei Herrenmannschaften zum TuS Nord zu wechseln. Das Zusammenwachsen der beiden Unterrather Tischtennisabteilungen hat nicht nur das reine Mengengerüst der Abteilung weiter ausgebaut, auch leistungsmäßig erhielt der Tischtennissport in Unterrath einen weiteren Schub. Die zusammen geschlossenen Mannschaften konnten bereits 2 Jahre später (2011) den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. In der bislang höchsten Spielklasse wo sich eine TuS Nord-Mannschaft befindet, konnte man sich bislang etablieren und im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Aktuell (Saison 2016/17) sind wir mit sechs Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft und drei Jugend-/Schülermannschaften in drei Hallen aktiv, und besetzen von der Bezirksklasse bis zur 3. Kreisklasse alle Leistungsbereiche mit mindestens einer Mannschaft.

Diese Ausgangslage bietet für alle Aktiven Entfaltungsmöglichkeit sowie sportliche Herausforderungen und macht uns zu einem der größten Vereine im Kreis Düsseldorf.